Brunch im Handumdrehen serviert

Foto: Käse aus der Schweiz / akz-m

Brunch im Handumdrehen serviert

(akz-m) Ausschlafen und einen ganzen Vormittag mit den Menschen verbringen, die einem wichtig sind. Reden, gemeinsam lachen, sich zuhören und wissen: So fühlt es sich an, das Gute leben. Dafür braucht es nicht viel Zeit, nicht viel Aufwand, nicht viel Vorbereitungen. Einen Brunch im Handumdrehen serviert uns Schweizer Käse auf dem Holzbrett: mit einer Käseplatte.

Die Käsesorten sind seit jeher gemacht dafür, Menschen an einen Tisch zu bringen. Denn Werte wie Natürlichkeit, Einfachheit und Ursprünglichkeit haben dort seit Generationen Tradition und sind Lebenseinstellung. Darum kommt in Schweizer Käse auch heute nur rein, was gut ist für Mensch und Natur. Keine Zusatzstoffe. Natürlichkeit und Nachhaltigkeit bedeuten für sie übrigens auch, dass die Milch für ihren Käse direkt aus der Region kommt.

Um zusammen an einen Tisch zu kommen, braucht es keinen Anlass, nur ausreichend Zeit. Ein Brunch ist eine gute Idee dafür – die kulinarische Verbindung zwischen „Breakfast“ und „Lunch“ ist das Gegenteil von Hektik. Es braucht keine große Vorbereitung und Planung – mit dem Käse kommt die Vielfalt von selbst auf den Tisch. Über 700 Käsesorten sind in der Schweiz beheimatet. Jede einzelne wird in einer meist familiengeführten Dorf- oder Alpkäserei hergestellt. Manche nach einem Rezept, das seit Jahrhunderten von Käser zu Käser vererbt wird.

Ganz ohne großen Aufwand lässt sich für einen Brunch eine Käseplatte anrichten: einfach Käse, etwas Brot, saisonales Obst oder Gemüse und ein paar Nüsse auf einem Brett bereitstellen. Ein weiterer Brunch-Klassiker mit Käse sind zum Beispiel die Pancakes mit Schweizer Emmentaler AOP.

Frühstückspancakes mit Emmentaler

Zutaten (4 Personen): 100 g Schweizer Emmentaler AOP, frisch gerieben, 4 Eier, 280 ml Milch, 300 g Mehl, 1/2 Pck. Backpulver, 8 Aprikosen, 20 g Butter, 4 EL Honig, Zitronenthymian

Zubereitung: Eier trennen und Eigelbe mit Milch vermischen, Mehl und Backpulver hinzufügen und zu glatten Teig mischen. Eiweiß zu Eischnee schlagen und unter Teig rühren, Teig 1/2 Std. ruhen lassen.

Emmentaler reiben, Aprikosen halbieren. Butter und Honig in Pfanne schmelzen, Zitronenthymian und Aprikosen dazugeben, etwa 3 Min. anbräunen.

Eine Kelle Teig in eine Pfanne mit Butter geben und etwas ger. Emmentaler zugeben. Wenn kleine Luftblasen erscheinen, Pancake wenden und andere Seite für ca. 30 Sek. bräunen, warmstellen. Pancakes mit Aprikosen, Ahornsirup und Zitronenthymian servieren.

Ob beim Brunch, Apéro oder Picknick – es braucht nicht viel, um gemeinsam zu genießen.