Kakis: Farbenfroh auf dem Teller, Vitamine auf der Zunge

Foto: Kaki Ribera del Xúquer g.U. by House of Food / akz-m

Kakis: Farbenfroh auf dem Teller, Vitamine auf der Zunge

(akz-m) Ab Oktober strahlen uns Kakis mit ihrer glatten orangefarbenen Schale aus den Obstregalen entgegen. In der spanischen Region Valencia ist seit mehr als 60 Jahren die Sorte Rojo Brillante beheimatet, die unter dem geschützten Namen Kaki Ribera del Xúquer vermarktet wird. Sie zeichnet sich durch ein festes, kernloses Fruchtfleisch und ein vanillig-süßes Aroma aus, das an Pfirsich oder Aprikose erinnert. Die ovalen Früchte stecken voller Vitamin C, Provitamin A, Eisen, Kalzium und Magnesium und auch in der Küche ist die Kaki ein wahrer Allrounder: In Kuchen oder Salat, als Dessert und auch in herzhaften Gerichten bringt sie die spanische Sonne auf den Teller. Besonders gut passt ihr süßes Aroma z. B. zu würzigem Gorgonzola – gemeinsam auf einem knusprigen Flammkuchen sorgen sie für einen einfachen und schnellen Gaumenschmaus.

Die Kaki Ribera del Xúquer g.U., die in Spanien am Ufer des Xúquer gedeiht, ist die einzige Kaki mit Herkunftsbezeichnung: Seit 2002 trägt sie das EU-Siegel „geschützte Ursprungsbezeichnung“ (g.U.). Es ist eine Garantie dafür, dass alle Produktionsschritte in einem bestimmten geografischen Gebiet nach festgelegten Verfahren erfolgen. So können Verbraucher traditionelle Qualitätsprodukte erkennen und sich auf deren Echtheit bezüglich Herkunft und Herstellung verlassen.

Flammkuchen mit Kaki, Gorgonzola, Rosmarin und Schinken

Zutaten für 4 Personen:

• 8 EL Öl
• 500 g Mehl
• Salz
• 1 Bio-Zitrone
• 4 Zweige Rosmarin
• 400 g Crème fraîche
• Pfeffer
• 2 Kaki Ribera del Xúquer g.U. ca. 180 g
• 100 g Parmaschinken
• 125 g Gorgonzola

Zubereitung (ca. 1 Std.):

1. 4 EL Öl, Mehl, 250 ml Wasser und 1 Prise Salz glatt verkneten. Teig ruhen lassen. Inzwischen Zitrone waschen. Von einer Hälfte die Schale abreiben. Von der übrigen Hälfte die Schale in Zesten abziehen. Zitrone halbieren und auspressen.

2. Rosmarin waschen und trocken schütteln. Nadeln abzupfen und, bis auf einige zum Garnieren, hacken. Crème fraîche glattrühren. Abgeriebene Zitronenschale und gehackten Rosmarin unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Kaki waschen und in dünne Scheiben schneiden. Aus dem Teig 4 dünne ovale Fladen ausrollen. Jeweils mit ¼ der Crème bestreichen. Mit Hälfte der Kakischeiben belegen. Je mit 1 EL Öl und Zitronensaft beträufeln. Flammkuchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C) ca. 20 Minuten backen.

4. Schinken und Gorgonzola zerzupfen. Flammkuchen aus dem Ofen nehmen. Mit übrigen Kakischeiben, Schinken und Gorgonzola belegen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Zitronenzesten bestreuen und mit übrigem Rosmarin garnieren.