Ofen und Kamin: Viel Freude vorm prasselnden Holzfeuer

Guss und Schamotte überzeugen mit Wärme über Stunden. Foto: Leda Werk / akz-m

Ofen und Kamin: Viel Freude vorm prasselnden Holzfeuer

(akz-m) Sanfte Strahlungswärme und angenehm wohltuende Temperaturen statt trockener und zirkulierender Heizungsluft. So lässt sich der Unterschied zwischen einer modernen Feuerstätte und herkömmlichen Heizkörpern auf den Punkt bringen. Denn Öfen sind bekannt für ihre Strahlungswärme, die als besonders behaglich empfunden wird und mit der Wirkung der Sonne vergleichbar ist. Das sorgt sofort für eine gemütliche Wohnatmosphäre. Vor diesem Hintergrund stellen die Experten des ostfriesischen Ofenherstellers Leda die Qualitäten von Kaminöfen und Speicherkaminen an zwei ihrer Dauerbrenner vor. Da Energiesparen bei Neubauten heutzutage das Maß aller Dinge ist und auch Altbauten nach einer Modernisierung sehr gut gedämmt sind, sind Feuerstätten mit Speicher die ideale Lösung. Sie bringen die Kraft des Feuers und den Wärmebedarf der Wohnräume in Einklang, da sie die Energie speichern und zeitversetzt abgeben.

Der Speicherofen: kompakt heizen und Wärme speichern

Die am häufigsten gekaufte Feuerstätte ist der Kaminofen, da dieser in jedem Wohnraum mit Schornsteinanschluss aufgestellt werden kann und sich bei einem Umzug ganz einfach mitnehmen lässt. Die kompakten Geräte sind komplett industriell gefertigt, sodass Optik und Leistung stets genormt sind. Eine Sonderform ist der Speicherofen. In seinem Inneren ist ein massiver Kern aus Schamotte oder Gusseisen. Dieser nimmt die Hitze der Flammen auf und gibt sie nach und nach an den Aufstellraum ab, selbst nachdem die Flammen erloschen sind. Das macht die Öfen zu wahren Dauerwärmespendern. Ein Highlight ist der schlanke, runde 1,75 Meter hohe Colona, der aus 13 einzelnen Gussringen gefertigt und mit einem 290-kg-Schamotte-Speicherkern ausgestattet ist, wodurch er bis zu zehn Stunden milde Strahlungswärme spendet. Leda setzt auf traditionelle Gusstechnik. Denn Gusseisen ist hitzebeständig und formstabil, leitet sehr gut die Wärme und garantiert eine lange Lebensdauer

Der Speicherkamin: feuriges Objekt der Raumgestaltung

Speicherkamine sind vom Ofensetzer gebaute Anlagen, die mit einem geschlossenen, industriell gefertigten Feuerraum in Verbindung mit einem Wärmespeicher ausgestattet sind. Dabei spiegeln diese die individuellen Ideen des Kunden wider und sind Gestaltungselement feuriger Wohnlandschaften. Da der Genuss des Flammenspiels eine besondere Rolle spielt, sind sie mit einer großen Sichtscheibe ausgestattet. So wie beim gusseisernen Kamineinsatz Kala, den es als Ecksicht und 3-seitig verglaste Variante in unterschiedlichen Ausführungen gibt. Durch diese Vielfalt kann der Ofensetzer die Kaminanlage an das jeweilige Wohnumfeld gezielt anpassen. Für den Kamineinsatz bietet sich die Kombination mit unterschiedlichen Speicherflächen an. Entweder mit einem industriell vorgefertigten Aufsatzspeicher, der kompakt verbaut wird und wenig Raum benötigt, oder mit großen keramischen, handwerklich erstellten Nachheizflächen. Mit ihrer hohen Speicherkraft sorgen sie für Strahlungswärme über viele Stunden. Umfassende Informationen und weitere Inspirationen online unter www.leda.de.

Ob die Wahl letztendlich auf einen Ofen oder Kamin fällt – eines haben beide gemeinsam: die Magie des Feuers. Das goldgelbe Licht und die rote Glut lassen unsere Gedanken schweifen und den Alltag vergessen.