Gesund im Winterurlaub: Auf die Piste und nicht ausbremsen lassen

Foto: Dmitry Molchanov / shutterstock.com / akz-m

Gesund im Winterurlaub: Auf die Piste und nicht ausbremsen lassen

(akz-m) Wenn die Temperaturen Richtung Nullpunkt gehen, freuen sich Wintersportler auf eine schneereiche Saison. Skifahren auf perfekt präparierten Pisten, Langlaufen in schneebedeckten Wäldern, mit dem Snowboard die Hänge herunterfahren: Bewegung an der frischen Luft tut gut und macht bei schönem Wetter auch richtig Spaß – vorausgesetzt, man fühlt sich fit. Kopfschmerzen sind da fehl am Platz. Doch was, wenn unterwegs plötzlich der Schädel brummt?

Nur für eine Kopfschmerztablette zurück auf die Hütte fahren – darauf haben viele keine Lust. Also versucht man den Schmerz zu ertragen. Experten wissen aber, dass dies nicht immer eine gute Idee ist. Je mehr Zeit vergeht, bis ein Schmerzmittel eingenommen wird, desto mehr Schmerz-Botenstoffe können sich bilden und desto länger dauert es, bis die Schmerzen wieder verschwinden. Unter Umständen hilft die Tablette also gar nicht mehr.

Damit es nicht so weit kommt, gibt es jetzt eine neue Lösung für unterwegs: Das beliebte Ibuprofen ist seit diesem Jahr erstmals auch als Pulver im praktischen Sachet zum Einnehmen ganz ohne Wasser erhältlich (IBU-ratiopharm direkt, rezeptfrei in der Apotheke). Das zitronig schmeckende Pulver löst sich sofort auf der Zunge und wirkt zuverlässig gegen Schmerzen – damit kann die Fahrt für Wintersportler nach kurzer Zeit weitergehen.

Der Wirkstoff Ibuprofen ist für seine schmerzlindernde, entzündungshemmende und fiebersenkende Wirkung bekannt und kann bei vielen Schmerzarten eingenommen werden. Das rezeptfreie Arzneimittel gibt es in zwei Wirkstärken: für Kinder ab 6 Jahren sowie für Jugendliche und Erwachsene.