Die individuelle Kaminanlage: Das Gestaltungskonzept für unbegrenzte Ideen – Modulare Bauweise für Wärme und Kreativität

Mit seinen 60 Varianten bietet der Kaminbausatz Sim vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Foto: Spartherm / akz-m

Die individuelle Kaminanlage: Das Gestaltungskonzept für unbegrenzte Ideen – Modulare Bauweise für Wärme und Kreativität

(akz-m) Offene Grundrisse, große, helle Räume und als höchste Form der Behaglichkeit ein flackerndes, wärmendes Feuer – eine individuell gestaltete Kaminanlage, die sich perfekt in die Wohnlandschaft einfügt, dies ist der Wunsch vieler Bauherren. Zwar gibt es zahlreiche in Serie gefertigte Kaminöfen und Heizkamine, es fehlte ihnen bisher aber die ganz persönliche Note.

Vor diesem Hintergrund hat Spartherm, einer der führenden Hersteller moderner Feuerstätten in Deutschland und Europa, die „Spartherm Installation Modules“ – kurz Sim – entwickelt, mit denen jeder nach seinen Wünschen und Vorstellungen seine individuelle Feuerstelle gestalten kann (www.spartherm.com). Die eckigen Elemente spiegeln hierbei die kubistische Bauweise moderner Architektur wider. Die Basis bildet eine Brennzelle, die mit passgenauen Modulen aus gegossenen Betonringen kombiniert wird. Durch die große Sichtscheibe strahlt die Wärme der Flammen schnell in den Raum und wird über Luftauslässe im Abschlusselement an den Aufstellraum abgegeben, so wird stets für eine angenehme Temperatur gesorgt.

Keine Grenzen für Größe, Form und Farbe

Insgesamt stehen 60 Varianten zur Auswahl – vom klassischen Frontkamin mit einem Modul über die zweiglasige Eck-Version mit wahlweise zwei Unterbau-Modulen bis hin zur U-Variante mit bis zu drei Modulen und einer dreiseitigen Sichtscheibe – all das in verschiedenen Höhen und Breiten. Mit den unterschiedlichen Modulen entstehen so Kaminanlagen mit einer Breite zwischen 70 und 140 Zentimetern und einer variablen Höhe angefangen von 1,20 Metern bis hin zu stattlichen 2,20 Metern und darüber hinaus. Das Besondere: Die Sim-Geräte wurden nach der DIN EN 13240 für Kaminöfen geprüft und dürfen ohne weitere Maßnahmen wandbündig verbaut werden. So können sie zurückhaltend an der Wand, freistehend als feurige Insel oder als imposanter Raumteiler aufgebaut werden.

Für die Oberflächen werden werksseitig naturgetreuer Sichtbeton mit individuellen Lunkern und heller Feinbeton mit einer perfekt einheitlichen Oberfläche angeboten. Wer es individueller mag, kann die Module auch ganz frei nach seinen eigenen Ideen mit Natursteinen oder Kacheln gestalten oder farbig streichen – und das immer wieder.