Profi-Pflegetipps: Strahlendes, gesundes Haar

Auf Dauer lässt kalkhaltiges Wasser die Haare austrocknen und nimmt ihnen so die natürliche Strahlkraft. Foto: BWT / akz-m

Profi-Pflegetipps: Strahlendes, gesundes Haar

(akz-m) Strohig, spröde, Spliss: Gestresstem Haar mangelt es oft an Leuchtkraft und Elastizität. Doch welches Geheimnis steckt hinter einer strahlenden Wallemähne – und welche Pflege sorgt für echte Glanzmomente? Star-Friseur Dennis Creuzberg und BWT geben Tipps, wie man einen schimmerlosen Schopf im Handumdrehen in eine Haarpracht mit WOW-Faktor verwandelt.

Glanzmomente

In Sachen Haarpflege kommt es in erster Linie auf die richtige Auswahl und Verwendung von Pflegeprodukten an. „Während eine Haarmaske Pflegeprodukte beinhaltet, die in das Haar eindringen, enthält ein Conditioner Stoffe, die sich auf das Haar legen“, erklärt Dennis Creuzberg. „Eine Kur sollte man alle ein bis zwei Wochen anwenden. Anschließend sollte man zusätzlich eine Spülung benutzen, um die Schuppenschicht der Haare wieder zu schließen.“ So bleiben die Pflegestoffe, die die Maske vorher angelagert hat, auch im Haar. Laut dem Experten ist es zudem ein echter Beauty-Booster, alle Pflegeprodukte in regelmäßigen Abständen zu wechseln: Denn nach einer gewissen Behandlungsdauer mit einem bestimmten Präparat ist das Haar gesund und gesättigt. Jetzt braucht es wieder andere Inhaltsstoffe, um diesen Status zu erhalten – dann kann man also getrost von einem Repair-Produkt auf ein feuchtigkeitsspendendes Mittel umsteigen.

Was viele nicht wissen: Die Wasserhärte nimmt Einfluss auf die empfindliche Haarstruktur. Und auch Dennis Creuzberg bestätigt als Experte den Einfluss von stark kalkhaltigem Wasser: „Auf Dauer lässt es die Haare austrocknen, nimmt ihnen so die natürliche Strahlkraft, und es kann zu Reizungen der sensiblen Kopfhaut kommen.“

Strahlkraft erhalten

Besonders große Auswirkungen hat der sich ablagernde Kalk auf gefärbtes Haar. Dieses ist durch häufige Kolorationen meistens ohnehin schon angegriffen und porös. Bei einer offenen Haarstruktur werden gefärbte, aber auch natürliche Farbpigmente herausgeschwemmt. Dadurch verliert das Haar an Strahlkraft. Wer in seiner Region stark kalkhaltiges Wasser bezieht, kann mit einer Weichwasseranlage jedoch Abhilfe schaffen: Der AQA perla von BWT (www.bwt-perlwasser.com), beispielsweise nimmt den Kalk aus dem Wasser und macht es seidenweich. Es erleichtert so dem Haar die Aufnahme von Pflegeprodukten, verhindert die Ablagerung von Kalk und das Austrocknen der Haare, damit das Haar wieder strahlt und glänzt.