Kein Zutritt für unerwünschte Besucher: Innovativer Fenstersicherheitsgriff schützt das Zuhause vor Einbrechern

Foto: Lockstar© / akz-m

Kein Zutritt für unerwünschte Besucher: Innovativer Fenstersicherheitsgriff schützt das Zuhause vor Einbrechern

(akz-m) Alle drei Minuten wird in Deutschland eingebrochen. Die Aufklärungsrate ist gering: 84 Prozent der Täter werden nie gefasst. Umso wichtiger ist es, die eigenen vier Wände zu schützen: Viele Einbrüche lassen sich mit mechanischer und elektronischer Sicherheits-technik verhindern. Weil Fenster, Terrassen- und Balkontüren besonders beliebte Zugänge für Einbrecher sind, raten Experte hier zu effektiven Sicherungen.

Eine zuverlässige Lösung sind etwa nachrüstbare Fenstersicherheitsgriffe. Neben den herkömmlichen, abschließbaren Griffen gibt es seit Kurzem auch Systeme, die durch doppelten Schutz punkten. Denn eine mechanische Griffsperre verriegelt das Fenster mit einem Handgriff, zusätzlich erfassen Sensoren Erschütterungen an Glas und Rahmen sowie ungewöhnliche Neigungswinkel des Fensters und schlagen im Ernstfall Alarm. Vorteil solcher Systeme: Sie funktionieren sogar bei gekippten Fenstern. Zusätzlich signalisieren Leuchtdioden Einbrechern von außen, dass hier ein Sicherheitssystem installiert ist. Das wirkt deutlich abschreckender als herkömmliche Griffe.

Ausbaubare Nachrüsttechnik

Dank Bluetooth können Fenstersicherheitsgriffe wie zum Beispiel der Lockstar der proSecurTec GmbH Alarmereignisse und andere Daten wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit an Funksteckdosen übertragen, die über eine eigene App konfiguriert werden können. Ausbaustufen solcher Systeme lassen sich außerdem vollumfänglich in Smarthome-Netzwerke und Sprachsteuerungen wie zum Beispiel Alexa einbinden.

Die Fenstergriffe lassen sich unkompliziert in Neubauten einplanen und bei alten Objekten preiswert nachrüsten: Sie passen an fast alle Drehkippfenster und sind vorkalibriert. Erhältlich ist eine aufgesetzte Variante, die sich auch ohne handwerkliche Vorkenntnisse einfach einsetzen lässt (www.lockstar.de). Bei neuen Fenstersystemen kann der Fensterbauer solche Griffe aber auch direkt in den Flügel einpassen.

Design passt sich dem Fenster an

Ob für Drehkippfenster oder für Schiebeelemente: Sicherheitsfenstergriffe gibt es in verschiedenen Design- und Funktionsvarianten. Die Griffe sind in runder und eckiger Form als aufgesetzte Variante erhältlich. Grifflose Varianten eignen sich perfekt für Schiebeelemente oder für Fenster, die bereits mit einem Griff versehen sind. Für alle gilt: Strom ist für den Betrieb nicht notwendig.