Eine runde Sache: Zukunftsweisend Heizen mit Holzpellets

Moderne Pellet-Technik im eleganten Kaminofendesign. Foto: Drooff Kaminöfen / akz-m

Eine runde Sache: Zukunftsweisend Heizen mit Holzpellets

(akz-m) Hoher Wirkungsgrad, eine effiziente, saubere Verbrennung, bester Bedienkomfort und ein versorgungssicherer Brennstoff – das sind klare Vorteile beim Heizen mit Pellets. Pellets bieten zeitgemäße Wärme mit dem regenerativen Brennstoff „Holz“ auf Knopfdruck und verbinden die Behaglichkeit des Feuers mit dem Komfort einer Zentralheizung. Und als Kaminofen gibt das Gerät die Wärme gleich zweifach ab: Zum einen, so wie jede andere Heizung, über die Konvektionsluft. Und zum anderen in Form von Strahlungswärme, die als besonders angenehm empfunden wird und mit den wärmenden Sonnenstrahlen an einem kühlen Winterabend vergleichbar ist.

Puristisch in Szene gesetzt

Aufgrund dieser vielen Vorteile bietet der deutsche Kaminofenhersteller Drooff sein Erfolgsmodell Aprica, das dank der zeitlosen Formsprache besonders beliebt ist, auch als Pelletgerät an. Der schwarz lackierte Korpus aus Stahl kann wahlweise mit Seitenverkleidungen aus cremefarbenem Kalkstein sowie mit zeitlosem Speckstein oder grauem Quarzit-Sandstein kombiniert werden. Bedienelemente in Schwarz oder Edelstahl sowie die optionale Holzfachtür runden die Auswahl ab. Für noch mehr Vielfalt ist der kompakte, nur 1,10 Meter hohe Pelletofen entweder mit einer Tür aus massivem Gusseisen oder unter der Bezeichnung „Trend“ mit einer rahmenlosen, bedruckten Glaskeramik erhältlich, die der Ofenfront eine besonders klare Optik verleiht.

Die Steuerung des Aprica 2 Pellet erfolgt über einen Drehregler oder via App. Da die Leistung stufenlos zwischen 3,8 kW und 7 kW eingestellt werden kann, ist er sowohl für kleinere oder gut isolierte als auch für größere Aufstellräume mit hohem Wärmebedarf geeignet. An kalten Abenden heizt er mit hoher Leistung schnell ein und sorgt anschließend für milde, gleichmäßige Wärme.

Regionaler Brennstoff mit Zukunft

Hochwertige Pellets – erkennbar an den Zertifizierungen DINPlus und ENplus A1 – werden in Deutschland als Nebenprodukt der holzverarbeitenden Industrie hergestellt. Diese Gütezeichen stehen für einen hohen Energiegehalt und eine gute Verbrennung mit geringen Feinstaubemissionen. Die kleinen Holzpresslinge sind ein ökologischer Energieträger, der in den vergangenen zehn Jahren durchschnittlich 30 Prozent günstiger als Heizöl und Erdgas war. Auch mit Blick auf die steigende CO₂-Steuer gewinnen die energiereichen Pellets immer weiter an Attraktivität. Der Preisvorteil gegenüber fossilen Energien dürfte sich erhöhen, da Pellets als erneuerbare Energie eingestuft und somit von der CO₂-Steuer befreit sind.

Gut zu wissen: Die mit Pellets betriebene Einzelraumfeuerung kann mit einem Anteil von 10 Prozent zu den 65 Prozent der erneuerbaren Energien angerechnet werden, die das Gebäudeenergiegesetz (GEG) bei einem Neubau oder in Zukunft im Rahmen einer Modernisierung der Heizungsanlage fordert. Unter www.drooff-kaminofen.de gibt es weitere Informationen.