Friedhof wird moderner und attraktiver: Die Entwicklung der letzten Jahre ist deutlich erkennbar

Foto: Rokstyle / akz-m

Friedhof wird moderner und attraktiver: Die Entwicklung der letzten Jahre ist deutlich erkennbar

(akz-m) Vor allem in den letzten Jahren hat es eine stetige Diskussion um die Weiterentwicklung von Friedhöfen gegeben. Dabei ging es nicht nur um die Veränderung der Bestattungskultur und der Bestattungsformen. Es ging ebenso um die individuellen Wünsche von Hinterbliebenen für die Grabzeichen ihrer Verstorbenen. Einen nachhaltigen Beitrag für die „Grabsteine der neuen Generationen“ leistet das erste Fashionlabel für Grabsteine Rokstyle. Nicht nur, das der erste Grabstein überhaupt mit einem German Design Award ausgezeichnet worden ist, Rokstyle hat auch für eine große öffentliche Diskussion über Grabsteine ausgelöst.

Der Friedhofsexperte Alexander Hanel (Initiator des Friedhofskulturkongresses) ist überzeugt davon, dass der Friedhof bei den richtigen Weichenstellungen eine große Renaissance erleben wird. Er gründete das erste Fashionlabel für Grabsteine „Rokstyle“. Schön gestaltete Grabsteine werten nicht nur den Friedhof optisch auf, sie sind auch die letzte Möglichkeit, einen Verstorbenen gegenüber Liebe, Respekt und Dankbarkeit für dessen Lebensleistung auszudrücken. Das persönlich gestaltete Grab ist hierfür die beste Lösung und kann Menschen helfen, mit ihrem Verlustschmerz besser umzugehen. Die Grabstätte passt sich den Bedürfnissen der Hinterbliebenen an, so dass Grabpflege im Laufe der Zeit stetig verringert werden kann oder von Anfang an nicht anfällt. Auch ist die traditionelle Bestattung am Friedhof nach wie vor mit sehr großem Abstand am beliebtesten.

Modern gestaltete Grabsteine sind oft im Materialmix aus verschiedenen Natursteinen kombiniert. Man kann überrascht sein, wie schön, schlicht und zeitlos elegant Grabdenkmäler heute sein können. Auch auf den Friedhöfen zeigt es sich bereits, dass bundesweit sehr viele Hinterbliebene die Möglichkeiten der modernen Grabmalgestaltung gerne nutzen. Einen guten Einblick bekommt man unter www.rokstyle.de.