Genuss pur: Pasta mit grünem Spargel – Die perfekte Kombination im Frühling

Foto: djile / stock.adobe.com / Plaimont / akz-m

Genuss pur: Pasta mit grünem Spargel – Die perfekte Kombination im Frühling

(akz-m) Zu einem guten Essen gehört natürlich auch ein guter Wein. Ein idealer Sommerwein kommt aus der Kellerei Plaimont aus dem Südwesten Frankreichs. Die Weinberge erstrecken sich von den Ausläufern der Pyrenäen bis fast an den Atlantik. Das Zusammenspiel von Bergen und Ozean sorgt für ein einzigartiges Mikroklima. Warme Tage und kühle Nächte lassen die Trauben langsamer reifen und bewirken eine gute Säurestruktur.

Ideale Begleitung zum Essen

Les Vignes Retrouvées aus Saint Mont überzeugt durch seine lebendige Frische mit angenehmen Zitrusaromen und Anklängen exotischer Früchte (Ananas, Passionsfrucht). Der Wein ist ein toller Essensbegleiter, nicht nur zur Pasta, auch zu Meeresfrüchten oder gegrilltem Fisch – am besten gut gekühlt bei ca. 8 °C.

Pasta mit Frühlingsgemüse und Lachs

Für 4 Personen: 300 g Pasta (z. B. Conchiglie), 200 g TK-Erbsen, 50 g Zuckerschoten, 1 Bund grüner Spargel, 200 g Lachsfilet, 125 g Joghurt, 2 EL gehackter Dill, Saft und Schale einer Bio-Zitrone, Salz, Pfeffer, evtl. rosa Pfefferkörner, Zubereitung ca. 30 Minuten.

1. Für die Sauce: gehackten Dill, Joghurt, Zitronensaft und -schale verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Gemüse vorbereiten. TK-Erbsen auftauen. Spargel im unteren Drittel schälen, unteres Ende abschneiden. In ca. 5 cm lange Stücke schneiden.

3. Zuckerschoten putzen und mit dem Spargel in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten bissfest kochen, dann abgießen und kalt abspülen.

4. Pasta in ausreichend kochendem Salzwasser in der auf der Packung angegebenen Zeit leise köcheln lassen. Abgießen, abtropfen lassen und warmhalten.

5. Das Lachsfilet ca. 5 Min. lang im leisen köchelnden Wasserbad pochieren. Herausnehmen und in kleine Stück reißen.

6. In einer großen Schüssel Pasta, Lachs und das Gemüse gut durchmischen. Die Soße und die rosa Beeren dazugeben und alles mit Olivenöl beträufeln. Gegebenenfalls nachwürzen und lauwarm oder kalt servieren.