Darmgesundheit: Entspannt genießen auf Reisen

Foto: Kal‘vān / stock.adobe.com / vitamindoctor.com / akz-m

Darmgesundheit: Entspannt genießen auf Reisen

(akz-m) Endlich können wir wieder dem Fernweh nachgeben: Aktuell sind Reisen in subtropische oder tropische Länder fast uneingeschränkt möglich. Dennoch ist bei der Urlaubsplanung Vorsicht geboten. Fremdes Klima, ungewohnte Speisen und Zubereitungsarten können unsere Darmflora durcheinanderbringen. Infektionen, die Magen-Darm-Beschwerden wie Durchfall auslösen, haben es dadurch leichter. Für viele Urlauber heißt es dann erst einmal: Hotelzimmer statt Strand. Mit der entsprechenden Vorbeugung können Sie vermeiden, dass Reisedurchfall die Urlaubsstimmung trübt.

Hygienemaßnahmen

In vielen Ländern ist das Leitungswasser nicht zum Trinken geeignet. Benutzen Sie stattdessen Wasserflaschen aus dem Supermarkt – auch zum Zähneputzen. Bestellen Sie Getränke auswärts lieber ohne Eis, denn auch Eiswürfel werden häufig mit Leitungswasser gemacht. Beim Essen verfahren Sie am besten nach der Regel „Kochen, Schälen oder Meiden“. Essen Sie Fleisch und Fisch besser gut gekocht oder durchgebraten. Obst und Rohkost nur, wenn es geschält oder mit abgepacktem Wasser sorgfältig gewaschen wurde. Reinigen Sie regelmäßig die Hände mit Seife. Besonders vor dem Essen und nach jedem Toilettengang.

Darmflora stärken mit Probiotika

Probiotika sind Produkte mit lebenden Mikroorganismen (zum Beispiel Hefepilze, Laktobazillen und Bifidobakterien), die natürlicherweise den Darm besiedeln und dort für ein gesundes Gleichgewicht sorgen. Das ist wichtig für die Abwehr von gesundheitsschädlichen Bakterien im Darm und ein starkes Immunsystem. Natürliche Probiotika sind zum Beispiel Joghurt, Kefir und Sauerkraut. Allerdings sind in Lebensmitteln oft nicht genügend Mikroorganismen vorhanden, um die Darmflora ausreichend positiv zu beeinflussen. Deshalb kann es sinnvoll sein, Probiotika in Form von Präparaten einzunehmen. Mehr Infos unter www.vitamindoctor.com/Reisedurchfall. Der Einsatz von Probiotika wird unter anderem von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (DEGAM) bei akutem Durchfall empfohlen. Um die Darmflora während und nach der Reise zu unterstützen, können Probiotika spätestens eine Woche vor Reisebeginn, währenddessen und bis zu vier Wochen danach sinnvoll sein.

Akuter Durchfall: Jetzt viel trinken!

Wenn Sie – trotz aller Vorsicht – dennoch unter Durchfall leiden, ist es wichtig, den Flüssigkeits- und Salzverlust auszugleichen. Deshalb sollten Sie ausreichend trinken. Neben Mineralwasser können Kräutertees wie Kamille, Fenchel oder Pfefferminz den Darm beruhigen. Reisedurchfall dauert meist wenige Tage, danach klingen die Beschwerden oft von selbst wieder ab. Zum Arzt gehen sollten Sie sicherheitshalber, wenn sich Ihr Zustand nicht bessert und zusätzlich Fieber auftritt.