Blütenpracht auf dem Balkon

Foto: Tanouchka / stock.adobe.com / Bund deutscher Baumschulen e.V. / akz-m

Blütenpracht auf dem Balkon

(akz-m) Warum in die Ferne schweifen? Mit der passenden Bepflanzung ist der traumhafte Lieblingsort ganz nah – auf dem heimischen Balkon.

Unbestrittene Königin der Blumen ist die Rose. Den ganzen Sommer über setzt sie mit ihrer Blütenpracht farbige Akzente. Ein attraktiver Partner sind Bauernhortensien. Ihre prachtvollen Blüten in Blau, Weiß oder Rosa bilden einen wirkungsvollen Kontrast zu zarten Rosenblättern.

Rosen und Hortensien gedeihen auch in Töpfen prächtig. Da die Pflanzen unterschiedliche Bedürfnisse an Boden und Standort haben, ist die Bepflanzung in Kübeln ideal. Veredelte Rosen benötigen einen tiefen Wurzelraum, deshalb schätzen sie einen Topf von mindestens 40 Zentimeter Höhe. Wichtig sind Löcher im Boden, damit überschüssiges Gießwasser abfließen kann. Gut für den Kübel geeignet sind Kleinstrauchrosen wie die Bad Birnbach und Gebrüder Grimm.

Werden Hortensien regelmäßig gegossen, erfreuen sie ihre Besitzer bis in den Herbst mit herrlichen Blüten. Die meisten Arten lieben ein windgeschütztes Plätzchen und regelmäßiges Düngen. Blaue Hortensien brauchen sauren Boden. Hierfür nutzt man sauren Kompost oder Aluminiumsulfat in Pulverform. Fachberater in den GartenBaumschulen vor Ort (www.gartenbaumschulen.com) helfen mit Tipps weiter, welche Pflanzen auf Balkonen gut gedeihen und wie sie am besten gepflegt werden.

Ferien in vertrauter Umgebung

Urlaub auf Balkonien ist für viele Menschen die ideale Umgebung, um freie Tage zu genießen und dabei den Geldbeutel zu schonen. Und es gibt zudem keinen nachhaltigeren Ferienort als den heimischen Balkon. Es entfallen Reisewege mit CO₂-Ausstoß und die Zeit für Kofferpacken spart man auch.

Mit rotem Beerenschmuck und glänzenden Blättern bringt die rote Teppichbeere Farbe ins heimische Grün. Oft dient die frostharte Kübelpflanze als attraktive Unterpflanzung für hochwachsende Pflanzen wie Prunkwinde oder Gold-Liguster. Am besten verzichtet man auf Balkonen auf stark wuchernde oder rankende Pflanzen, weil sie das Mauerwerk des Hauses schädigen können.

Das Spektrum an Pflanzen ist groß, um es sich zu Hause so richtig schön zu machen. Beliebt mit seinem immergrünen Laubkleid ist das Lorbeerröslein. Ein Gast aus dem fernen Japan ist der dicht wachsende Löffel-Ilex.

Ob am Wochenende, an freien Tagen oder Abenden – auf einem abwechslungsreich bewachsenen Balkon verbringt man allein, mit Freunden oder der Familie eine Auszeit vom Alltag. Und wer gut vorsorgt, hat im Kühlschrank jederzeit das aktuelle Lieblingsgetränk parat.