Grün & dicht: Ein starker Rasen übersteht auch anstrengende Zeiten

Guter Dünger macht den Rasen stark und widerstandsfähig. Foto: Compo GmbH/akz-m

Grün & dicht: Ein starker Rasen übersteht auch anstrengende Zeiten

(akz-m) Während Gartenbesitzer den Sommer im Freien feiern, hat der Rasen Stress. Grillfeste, tobende Kinder und spielende Hunde machen dem Grün genauso zu schaffen wie Trockenheit und Hitze. Schwächelt das Gras, entstehen unschöne kahle Stellen und Unkraut und Moos machen sich breit. Wie bringt man den Rasen gut durch diese Zeit?

Vorbereiten: Für den guten Start hat der Rasen schon im Frühjahr Zuwendung bekommen: Er wurde geschnitten und bei Bedarf vertikutiert, um Filz und Moos zu lösen. Auch der erste Dünger wurde verteilt. Besonders praktisch: Der Compo Rasendünger Unkraut & Moos – nein danke! sorgt schon nach drei Tagen für sichtbar starkes, sattgrünes Gras und kräftiges Wachstum. Und nun? Lücken oder kahle Stellen machen es Unkräutern besonders leicht. Daher sollte man auf eine geschlossene Rasennarbe achten. Lücken lassen sich mit einer speziellen Rasennachsaat wie der Compo Turbo-Nachsaat schnell und zuverlässig schließen.

Mähen: Hauptsache kurz? Wer seinen Rasen gegen Belastungen wappnen möchte, mäht nicht zu niedrig. Wenn im Sommer das Leben auf dem Gras tobt, sollte es nicht kürzer als 4 – 5 cm sein. So kann es Hitze, Trockenheit und Beanspruchung besser standhalten. Am besten wird der Rasen geschnitten, wenn er eine Höhe von 6 – 7 cm erreicht hat.

Wässern & Düngen: Nicht nur in der Wachstumsphase von April bis Juni, auch im Sommer braucht der Rasen ausreichend Wasser. Laufen die Rasensprenger am frühen Morgen, verdunstet nur wenig kostbares Nass. Ist die Fläche besonders strapaziert, gibt es in den Sommermonaten eine weitere Portion Dünger für zusätzliche Widerstandskraft. Gerade, wenn man mit Unkräutern oder Moos im Rasen zu kämpfen hat, unterstützt und stärkt eine gute Nährstoffversorgung die Rasengräser. Auch hier ist der Compo Rasendünger eine gute Wahl.

Ausbessern: Planschbecken, Fußballturnier und Trockenperiode – der Rasen musste einiges aushalten? Dann wird im September ausgebessert. Um die Schäden durch Dürre kümmert sich der Compo Saat Trockenschaden-Mix mit einer cleveren Rezeptur: Die Saat besteht aus wassersparenden und tiefwurzelnden Gräsern, die sich an den tieferen Wasservorräten im Boden bedienen, wenn die Erdoberfläche schon ausgetrocknet ist. Der Bodenaktivator unterstützt die Keimung, der Dünger liefert passende Nahrung und die Mykorrhiza-Pilze helfen bei der Wasser- und Nährstoffaufnahme. Mehr Informationen zur Rasenpflege von Compo gibt es auf www.compo.de.