Unbeschwert in den Urlaub

Foto: pixabay.com / akz-m

Unbeschwert in den Urlaub

(akz-m) Sonne tanken und dem Alltag für eine Weile entfliehen: Viele Reisebegeisterte zieht es in diesem Jahr wieder in die Ferne. Damit sie im Urlaub gesund bleiben, sollten Reisende ein paar Regeln beachten. „Es ist wichtig, dass sie sich bereits bei ihren Vorbereitungen frühzeitig um den nötigen Impfschutz kümmern“, sagt Dr. Benjamin Schleenvoigt, Facharzt für Innere Medizin, Infektiologie, Tropen- und Reisemedizin am Universitätsklinikum Jena.

Welche Schutzmaßnahmen Urlauber treffen sollten, hängt unter anderem von ihrem Reiseziel, den dort gegebenen Hygienestandards sowie vom Reisestil ab. „Bei einem Rucksackabenteuer kann ein guter Mückenschutz wichtiger als bei einem Hotelaufenthalt sein“, erklärt Dr. Schleenvoigt. Zu den häufigsten Urlaubserkrankungen zählen Magen-Darm-Beschwerden. Um diese zu vermeiden, sollten Urlauber unbedingt auf sauberes Trinkwasser achten. Beim Umgang mit Lebensmitteln hat sich die Regel „Cook it, boil it, peel it or forget it“ (koch es, brate es, schäle es oder vergiss es) bewährt. „Die Anzahl möglicher Krankheitserreger kann dadurch stark reduziert werden“.

Impfungen können schützen

Gegen andere Reiseerkrankungen ist eine Impfung der beste Schutz. Neben der saisonalen Grippe (Influenza) zählen dazu in Teilen von Afrika und Asien unter anderem Cholera, Hepatitis A und B, Tollwut oder Typhus. „Häufig vergessen wird Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), die in Teilen Russlands, in Osteuropa oder in Asien gehäuft vorkommt.“ Weniger bekannt ist die Meningokokken-Infektion, die eine Hirnhautentzündung oder eine Blutvergiftung verursachen kann. „Sie tritt selten auf, kann dann aber schwere Verläufe nehmen“, sagt der Experte.

Lassen Sie sich beraten

In einigen Ländern müssen Urlauber bestimmte Impfungen, etwa gegen das Coronavirus oder Gelbfieber, bei der Einreise nachweisen. Fernreisende sollten sich von einer Ärztin oder einem Arzt mit reisemedizinischer Fortbildung beraten lassen, welche Immunisierungen für sie sinnvoll sind. „Kümmern Sie sich idealerweise zwei Monate vor Ihrem Urlaub um die nötigen Impfungen“, sagt Dr. Schleenvoigt. „Denn bis ein vollständiger Schutz aufgebaut ist, braucht es häufig mehrere Wochen.“ Gut geschützt steht dann einer erholsamen Auszeit nichts mehr im Weg!

Mehr Informationen unter www.reiseimpfplaner.de. In drei Schritten können Sie sich online einen individuellen Impfplan mit den für Ihr Reiseland empfohlenen Impfungen erstellen.