Swimmingpool wertet Zuhause auf

Stressfreie Geldanlage mit Entspannungsgarantie. Foto: Köppen Schwimmbadtechnik / akz-m

Swimmingpool wertet Zuhause auf

(akz-m) In den letzten Jahren ist die Bedeutung des eigenen Zuhauses gestiegen. Man hat es sich daheim schön gemacht, es wurde aufgeräumt und ausgemistet. Aber das Haus sollte nicht nur besser aussehen. Es musste auch weitere Funktionen erfüllen, beispielsweise provisorischer Arbeitsplatz werden. Als Sportstudios dicht waren, wurden Fitnessvideos verstärkt nachgefragt. Und Reisbeschränkungen haben dazu geführt, dass „Holidays at home“ gemacht wurden. Doch was aus der Not heraus geboren wurde, kann „mit der richtigen Zutat“ eine clevere Dauer-Lösung werden.

Swimmingpool als Fitnessstudio und Ferienparadies

Sportliches Training zu Hause hat seinen Reiz, da man flexibel ist und selbst zu später Stunde sicher aktiv sein kann. Falls der Online-Fitnesskurs auf Dauer keinen Spaß macht und man sich aus ästhetischen Gründen keinen klassischen Hometrainer in die eigenen vier Wände stellen will, bietet ein Swimmingpool im Garten die ideale Alternative. Er eignet sich – beispielsweise mit einer Gegenstromanlage ausgestattet – zum Power-Schwimmen ebenso wie fürs Aqua-Jogging, für die Wassergymnastik oder einfach nur dafür, ein paar entspannte Bahnen zu ziehen und im Anschluss unter der Schwalldusche zu entspannen. Das ist so herrlich, dass man gar nicht mehr weg will. Muss man auch nicht. Denn mit einer „Südsee daheim“ kann man sich den Aufwand einer Fernreise sparen. Buchen, Koffer packen, reisen – alles nicht nötig. Denn man ist schon da – im Ferienparadies, das man wesentlich länger genießen kann als einen 14-tägigen Trip. Urlaub zu Hause – dieses Lebensgefühl kann man auch in den Arbeitsalltag integrieren, wenn man vom Heimarbeitsplatz aus auf eine Wasseroase blickt, deren Unterwasserscheinwerfer selbst zu später Stunde dafür sorgen, dass stets ein Licht aufgeht.

Wohlfühlgewinn statt Inflationsverlust

Mit einem Swimmingpool gewinnt man an Lebensqualität und investiert nachhaltig. Das Immobilienportal immowelt kommt in einer Analyse zu dem Ergebnis, dass ein Schwimmbecken den Wert des Eigenheims um rund 13 Prozent steigert. Das ist eine entspanntere Geldanlage als das Auf und Ab an den Börsen. Und angesichts von Minuszinsen und steigender Inflationsrate eine lohnenswertere, als das Geld auf dem Konto zu parken.

Schwimmbadbaufachunternehmer, die das „Gesundheitsplus“ kreieren, findet man beim Bundesverband Schwimmbad & Wellness e.V. unter www.bsw-web.de