Der Garten als Kinderparadies

Foto: pixabay.com/Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. / akz-m

Der Garten als Kinderparadies

(akz-m) Ferien im eigenen Heim sind in diesem Jahr für viele Menschen eine attraktive Wahl.

Denn so macht Urlaub Freude: den Sonnenuntergang mit Blick auf liebevoll gestaltete Beete genießen, in der Hand das gekühlte Lieblingsgetränk, umgeben von Freunden und Familie.

Gerade Hobbygärtner gestalten sich ihren Garten über die Jahre zum individuellen Entspannungsort mit Seele. Auch Kinder lieben es, gleich nach dem Aufstehen zum Toben nach draußen zu gehen. Mit ein paar Tipps wird das eigene Grün zum himmlischen Urlaubsparadies für den Nachwuchs.

So mancher Sprössling träumt vom eigenen Baumhaus. Eiche und Buche sind hierfür gute Unterkünfte, brauchen aber ihre Jahre, bis sie ausgewachsen und damit tragfähig sind. Wer einen Garten plant und dabei schon die Kinder im Kopf hat, greift vielleicht eher zu hochwachsenden Pfahlwurzlern wie Kiefer oder Tanne. Hier hat das Kinderhaus dann später zwischen den Bäumen Platz.

Ungiftige Pflanzen und Nasch-Sträucher

Die richtigen Büsche und Sträucher bieten zudem hervorragende Möglichkeiten für ein Versteckspiel. Dafür eignen sich Johannisbeer-, Stachelbeer- oder Himbeersträucher besonders gut, denn so kann man sich die Zeit mit Naschen vertreiben.

Doch auch die Sicherheit spielt eine Rolle, wenn die Kleinen unbeaufsichtigt im Garten herumtollen. Deshalb empfiehlt sich in Familiengärten die Wahl von ungiftigen Stauden, Blumen, Gräsern und Gehölzen. Lila Zierlauch, Haselnuss und schwarzer Holunder sind einige Beispiele von Pflanzen, die durch Farbe, intensiven Geruch oder Früchte die kindlichen Sinne anregen und zudem Material für kreative Bastelarbeiten bieten.

Wichtig – ein Schattenplätzchen

Urlaubstage brauchen immer wieder neue Ideen, um die Kleinen auf Trab und bei Laune zu halten. Wer dabei auf Aktivitäten wie Malen und Zeichnen setzt, sollte auch an ein schattiges Plätzchen denken. Schutz von oben und Transparenz nach allen Seiten ermöglichen Bäume mit einer ausladenden Krone. Hier bieten sich beispielsweise Gehölze wie die Schirmhainbuche, Schirmesche oder der Seidenbaum an.

Die richtigen Pflanzen für das Kinderparadies und fachliche Beratung erhalten Interessierte in Baumschulen vor Ort, welche auch über die Baumschulsuche des Bundes deutscher Baumschulen e.V. unter www.gruen-ist-leben.de gefunden werden können.