Grillen mit Kindern: Stockbrot und Marshmallows stehen hoch im Kurs

Beim gemeinsamen Grillen mit der Familie kommt Freude auf. Foto: Dauerbrenner / akz-m

Grillen mit Kindern: Stockbrot und Marshmallows stehen hoch im Kurs

(akz-m) Raus an die frische Luft! Heute wird gegrillt. Da ist der Jubel groß – vor allem beim Nachwuchs. Was gibt es auch Schöneres, als einen sonnigen Tag im Freien zu verbringen, gemeinsam mit Eltern und Freunden? Und die Leidenschaft zum BBQ entwickelt sich schon in jungen Jahren. Früh übt sich also, wer ein Grillmeister werden will.

Immer ein Auge auf die Sicherheit

Grundsätzlich sollte die Sicherheit beim Grillen mit Kindern im Vordergrund stehen. Die erste Voraussetzung dafür ist ein stabiler Grill, der so aufgestellt sein muss, dass er nicht umkippen kann. Auf flüssige Grillanzünder wie Spiritus ist grundsätzlich zu verzichten, da diese Anzünder mit einer Stichflamme verpuffen können. Und wenn das Feuer angefacht ist, darf es nicht aus den Augen gelassen werden – insbesondere nicht, wenn sich Kinder in der Nähe aufhalten.

Grillspieße sind der Hit

Dann kann es losgehen. Angefangen beim beliebten Stockbrot. Ein gut durchgekneteter Teig, der aus 500 g Mehl, 250 ml Milch, 80 ml Öl, 40 g Hefe, 80 g Zucker sowie einer Prise Salz und einem Ei besteht, wird zu dicken Schnüren geformt und spiralförmig um einen Stock gewickelt. Anschließend wird das Brot über der Glut gebacken.

Alles, was sich gut aufspießen lässt, ist beliebt: Fleisch, Würstchen, Paprika und Zucchini ebenso wie Marshmallows oder Bananen. Und rund um die Glut verteilt können Folienkartoffeln garen, die anschließend mit leckeren Dips gemeinsam verzehrt werden. All das sorgt bei den Kids für Beschäftigung und steigert die Vorfreude. Weitere Informationen unter www.dauerbrenner.com.

Qualität entscheidend: Auch beim Brennstoff

Zu einem gelungenen Grillevent gehört auch das passende Brennmaterial. Stück für Stück gleichbleibende Qualität bieten Grillbriketts der Marke „Dauerbrenner“. Sie bilden in 30 Minuten eine perfekte Glut und halten diese über Stunden. Die Herstellung der Dauerbrenner – leicht zu erkennen an der markanten weiß-roten Tüte – erfolgt zu einhundert Prozent aus Rohstoffen, die in Deutschland gewonnen werden, wobei der gesamte Produktionsprozess vom TÜV geprüft und zertifiziert wurde. Nur reinster Kohlenstoff und lebensmittelechte Stärke als Bindemittel sind die Zutaten dieser hochwertigen Grillbriketts. So lässt sich mit gutem Gefühl grillen.