Ein Pool für jede Generation: Vom Profischwimmen bis zur Partykulisse

Foto: Bundesverband Schwimmbad & Wellness – bsw / akz-m

Ein Pool für jede Generation: Vom Profischwimmen bis zur Partykulisse

(akz-m) Kinder können im eigenen Pool schwimmen lernen, toben und Spaß haben, Teenager am und im Becken feiern, Twens können sich auspowern und ihre Körper stählen, die „Mittelalten“ nutzen ihn als Fitnessstudio und zum Stressabbau und für die „auf dem Papier Alten“ ist er ein Jungbrunnen. Ein Pool hat für jede Generation etwas zu bieten – und er ist zudem eine lohnende Geldanlage und „Urlaubsort ohne stressige Anreise“.

Individualisierung ist nicht nur ein Megatrend, sondern auch Alltag in der Schwimmbadbranche (www.bsw-web.de). Poolbesitzer haben die Möglichkeit, aus einer breiten Zubehörpalette zu wählen, wie ihre Wasseroase ausgestattet sein soll. Wer den Pool als Partykulisse braucht, dem sind Unterwasserscheinwerfer mit wechselnden Farben wichtig. Wer Kinderaugen glücklich sehen will, der bezieht Sprungbrett, Rutsche oder Wasserspiele mit ein. Wer „eher wackelig auf den Beinen ist“, der will vor allem rutschfeste Bodenbeläge rund um das Becken und eine Haltestange im Wasser. Das alles ist möglich – und mit der ästhetischen Kompetenz der Branche wird aus „einfach zweckmäßig“ ein „einzigartiges Designobjekt“.

Niemand gehört dauerhaft zu einer bestimmten Generation. So wie sich das Alter ändert, ändern sich Lebenssituationen und Ansprüche. Kinder werden größer, ziehen aus, und aus dem Wasserspielplatz soll eine Wellnessoase werden. Nicht alles kann man von vornherein planen, aber wer den „normalen Lauf der Dinge“ von vornherein mit einbezieht, der kann sich einen kostenintensiven General-Umbau sparen. Viele Poolaccessoires können in vielerlei Hinsicht genutzt werden. So ist etwa eine Schwalldusche ein tolles Kinderspielzeug, aber gleichzeitig auch eine Massageeinrichtung für die im Büro arbeitende Generation, die unter Nackenverspannungen leidet. Ebenso verhält es sich mit der Gegenstrom-Schwimmanlage, die den Pool in eine sportliche Schwimmanlage und direkt danach in ein erholsames Massagebecken verwandelt.

Bei der Poolplanung an alle Generationen zu denken, bedeutet auch, nachhaltig zu handeln und in energieeffiziente und umweltschonende Produkte der Wellnessindustrie zu investieren. Das heißt unter anderem, dass eine Schwimmbadabdeckung, die den Energiebedarf um bis zu 80 Prozent senkt, nicht fehlen sollte. Weil sich Technologien weiterentwickeln und energieeffizienter werden, sind Anpassungen von Zeit zu Zeit zu empfehlen. So bleibt nicht nur der Pool up to date für die heutigen, sondern auch für die zukünftigen Generationen.