Gemütlich einrichten im nordischen Wohnstil

Foto: JalouCity / akz-m

Gemütlich einrichten im nordischen Wohnstil

(akz-m) Wer von Gemütlichkeit und Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden träumt, sollte sich von den Dänen das bewährte Hygge-Konzept abschauen. Sie wissen, wie man es sich daheim so richtig schön macht. Bewährte Hygge-Elemente sind nicht nur ein prasselndes Kaminfeuer, das man mit Wollsocken an den Füßen und einer Tasse heißer Schokolade genießt, sondern auch ein ganz besonderer Einrichtungstrend. Beim Hygge-Stil dreht sich alles um Gemütlichkeit und um Wohnglück im besten Sinn des Wortes. Wer das in sein Leben und in sein Heim holen möchte, fängt am besten mit dem passenden „Fensterkleid“ an.

Raffrollos für optimales Licht

Um das Licht bestmöglich auszunutzen, kann man auf Raffrollos setzen, wie sie etwa JalouCity anbietet. Diese regulieren das Licht und geben dem Raum ganz nebenbei noch einen gemütlichen Landhaus-Look – ideal für Shabby Chic- oder Hygge-Fans. Auch bei der Materialwahl ist der Hersteller „hygge“: Hier gibt es etwa gemütliche Stoffe und Gardinen aus Baumwolle, Raffrollos aus Leinen oder Jalousien aus anheimelndem Holz.

Ob Raffrollos, Plissees oder Gardinen – die Kollektion des Sichtschutz-Experten JalouCity im Standardformat oder maßgefertigt bietet, was sich Hygge-Fans wünschen. Die Farb- und Formenvielfalt bedient den reduzierten und zugleich gemütlichen nordischen Wohnstil. Zudem erfüllt sie die für unsere Breiten typischen Wohnbedürfnisse: etwa durch blickdichte und zugleich behagliche Plissees für das Kinderzimmer oder für das Bad. Die Palette an Geweben ist ausdrucksstark; die Farben sind harmonisch und bringen Frische, Licht und Leichtigkeit ins Zimmer. So passen Raffrollos und Plissees perfekt zum dänischen Hygge-Trend. Sie schaffen „Freude an der Gegenwart beruhigender Dinge“, wie man Hygge korrekt übersetzt, indem sie Körper und Seele mit einem natürlichen und zugleich belebenen Lichteinfall aufleben lassen.