Einatmen, ausatmen, durchatmen

Hilfe für freies Durchatmen – auf ganz natürliche Weise hilft Mutter Natur. Foto: AleksandarNakic / istockphoto.com / akz-m

Einatmen, ausatmen, durchatmen

(akz-m) Erkältungskrankheiten in der eher dunklen Jahreszeit machen uns das Leben schwer. Viren dringen in unsere Atemwege ein und vermehren sich in den Schleimhäuten. Die Atemwege schwellen durch die Infektion an, das Atmen fällt dadurch schwerer. Das körperliche Abwehrsystem wird durch die Infektion gefordert und anfällig für Komplikationen wie zum Beispiel eine Lungenentzündung. Erkältungssymptome wie Husten, eine verstopfte Nase und körperliche Mattheit sind die Folge. Betroffene fühlen sich energie- und antriebslos, oft kommen Kopf- und Gliederschmerzen dazu – die gesamte Lebensqualität leidet.

Auf ganz natürliche Weise hilft Mutter Natur. Die ätherischen Öle von Eukalyptus, Kiefernnadeln sowie Menthol wirken schonend und beweisen ihre Wirksamkeit seit Generationen. Die bewährten Arzneistoffe aus der Phytotherapie sorgen für eine rasche Linderung der Symptome. Der Atem ist das Lebenselixier des Menschen. Im Rhythmus des tiefen Einatmens und freien Ausatmens erhält der Körper lebenswichtigen Sauerstoff. Ist dieser natürliche Taktschlag gestört, sind Lebensgefühl und Leistungskraft massiv eingeschränkt.

Einreiben und inhalieren

Schnell wieder frei einatmen und ohne Hustenreiz ausatmen – die in der Apotheke erhältlichen Produkte der Pinimenthol Serie verschaffen sanfte Linderung. Die Pinimenthol Erkältungssalbe zum Einreiben von Brust oder Rücken befreit die Atemwege und löst den Schleim in den Bronchien. Die pflanzlichen Wirkstoffe in geprüfter Qualität sind in hoher Konzentration in der Salbe enthalten und dabei gut verträglich. Die Arznei lässt sich auch für eine Inhalation nutzen. Dazu bis zu 3-mal täglich einen etwa 5 cm langen Strang der Salbe in ein geeignetes Gefäß geben und mit heißem Wasser übergießen. Dann ein Handtuch über Kopf und Gefäß legen, einfach die Augen schließen und die ätherischen Öle mehrere Minuten durch den Mund ein- und die Nase wieder ausatmen. Die heilsamen Wirkstoffe gelangen so tief in die Atemwege, lösen festsitzendes Sekret, befeuchten die Schleimhäute und sorgen für Linderung der Atembeschwerden. Ganz einfach und noch sicherer ist die Inhalation mit dem Pinimenthol Inhalator. Mit einer passend geformten Maske gelangt der Dampf gezielt nur in Mund und Nase. Für eine optimale Inhalation sollten Sie sich fünf bis zehn Minuten Zeit nehmen.