Moderne Holzfeuerstätten: ideal für gut gedämmte Gebäude – Ofenwärme, die genau passt

Foto: AdK / kachelofenwelt.de / Gutbrod / akz-m

Moderne Holzfeuerstätten: ideal für gut gedämmte Gebäude – Ofenwärme, die genau passt

(akz-m) Gut gedämmte Gebäude, wie KfW-Effizienzhäuser, Niedrigenergiehäuser, Passivhäuser, brauchen regenerative Heiztechnik, die auf den reduzierten Wärmebedarf des Gebäudes exakt abgestimmt ist.

Effiziente Wärme nach Maß: Feuer und Wasser

Die Wärmeleistung moderner Holzfeuerstätten, wie Kachelöfen, Kaminöfen, Kamine oder Heizkamine, lässt sich durch richtige Dimensionierung und spezielle Speichertechniken auf den niedrigen Wärmebedarf moderner Gebäude zuschneiden. Öfen mit Speicheraufsätzen oder wärmespeichernden Ofenverkleidungen geben z. B. ihre Wärme gleichmäßig über lange Zeit ab. Besonders vorteilhaft sind wasserführende Kachelöfen, Heizkamine, Kaminöfen oder Pelletöfen, die mit einem Wasserwärmetauscher ausgestattet sind. Über diesen gibt der Ofen einen gewissen Teil seiner (überschüssigen) Wärme an das ihn durchströmende Wasser ab, das in einen zentralen Pufferspeicher geleitet wird. Von diesem Speicher aus werden die Zentralheizung und die Brauchwarmwasserbereitung unterstützt: So erzeugt der Ofen neben der Wärme im Aufstellraum auch warmes Wasser für Küche, Bad und zum Heizen. Eine wasserführende Feuerstätte kann das Herzstück eines intelligent geregelten Hybrid-Heizsystems sein, bei dem regenerative und herkömmliche Energiequellen über den Pufferspeicher vernetzt sind.

Kleinkachelofen: kompakt, schlank, effizient

Kleinkachelöfen (auch Speicheröfen) sind für einen niedrigen Wärmebedarf ausgelegt, arbeiten effizient und benötigen wenig Brennstoff. Die „kompakten Wärmewunder“ mit hohem Wirkungsgrad erzeugen durch ihre große Speichermasse im Inneren und den Kachelmantel behagliche, milde Strahlungswärme, die über viele Stunden abgegeben wird.

Passendes System vom Ofenbauer

Eine Holzfeuerstätte für ein modernes Gebäude oder einen energetisch sanierten Altbau sollte nur vom Ofen- und Luftheizungsbauer geplant und realisiert werden. Der Fachmann stimmt das System auf den Wärmebedarf ab, kümmert sich um das Zusammenspiel mit Lüftungsanlagen und um die Vernetzung mit anderen Wärmeerzeugern.

Die Kachelofentage 2019 vom 4. bis 12. Oktober bieten Gelegenheit, sich umfassend über moderne Kachelofentechnologie zu informieren. Die richtigen Ansprechpartner in Ihrer Region finden Sie über das Infoportal der AdK, Arbeitsgemeinschaft der deutschen Kachelofenwirtschaft e.V. – www.kachelofenwelt.de