Persönliche Gewohnheiten als Vorgabe: Intelligente Lichtregie fürs Bad

Keine Frage: Licht ist Teil des Komfortbades und setzt es zudem in Szene. Foto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) / Keuco / akz-m

Persönliche Gewohnheiten als Vorgabe: Intelligente Lichtregie fürs Bad

(akz-m) Licht im Bad ist im Kommen! Badewanne, Möbel – alles leuchtet. Sogar das WC. Dank LED-Leuchtmitteln, die Lichtfarben von kühl bis warm bereitstellen, verwandeln sich Spiegelschränke in wahre Lichtobjekte. Dabei wird sich nicht ausnahmslos auf das perfekte Schmink- und Rasierlicht konzentriert. Zusehends berücksichtigen die Entwickler auch die emotionalen und biologischen Wirkungen von Lumen & Co. Die Folge: Die Beleuchtung richtet sich laut Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) mehr und mehr nach den persönlichen Gewohnheiten. Dafür legen die Markenhersteller viel Forschung und Leidenschaft in die Herstellung ihres breiten Angebotes. Bei Luxus-Spiegelschränken etwa folgen Beleuchtungsstärke und Lichtfarbe ganz automatisch dem natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus. Sensorflächen machen eine interaktive Bedienung möglich. Wer in der Badewanne liegt, erzeugt die gemütliche Dämmerung mit der Fernbedienung in Würfelform. Intelligentes Licht bedeutet zudem Sicherheit. Gelegenheit, das und alles andere zu testen, bietet ein Besuch bei den Badprofis. Unter www.tagdesbades.de gibt es die Adressen.