Den Ruhestand genießen? Wenn Ängste und Sorgen den Alltag bestimmen

Auch wenn die jetzige Generation der Best Ager sich einfach fitter fühlt – auch die ‚neuen Alten‘ bleiben nicht von Sorgen und Ängsten verschont. Hier können pflanzliche Präparate wie Lasea helfen, sich wieder ruhiger und ausgeglichener zu fühlen. Foto: PictureArt / stock.adobe.com / akz-m

Den Ruhestand genießen? Wenn Ängste und Sorgen den Alltag bestimmen

(akz-m) Männer und Frauen in ihren 60er oder 70er Jahren sind heute deutlich aktiver und junggebliebener als ihre Altersgenossen noch vor ein paar Jahrzenten. Dies belegt auch der sogenannte ‚Alterssurvey‘, der alle vier Jahre erhoben wird. Demnach zeigt sich beispielsweise eine deutliche Tendenz zum Wunsch nach längerer Lebensarbeitszeit. Nicht zuletzt deshalb, weil die jetzige Generation der Best Ager sich einfach fitter fühlt – dazu tragen auch Sport, eine gesündere Lebensweise und Fortschritte in der Medizin nicht unerheblich bei. Aber auch die ‚neuen Alten‘ bleiben nicht von Sorgen und Ängsten verschont, wenn es um Gesundheit, Existenz oder ihre Lieben geht.

Wenn der Unruhestand den Alltag beherrscht

Gedanken über die eigene Gesundheit oder die der Liebsten oder grundsätzliche Sorgen über die Zukunft naher Familienangehöriger bzw. der Kinder beschäftigen der Studie zufolge rund 20 Prozent der Befragten. Die Befürchtung, krankheitsbedingt im Alter kein eigenständiges Leben mehr führen zu können, quält rund 17 Prozent. Und rund 14 Prozent gaben an, wegen der Turbulenzen in den Finanzmärkten Angst um ihr Erspartes oder grundsätzlich ihren Lebensstandard im Alter zu haben.

Es liegt auf der Hand, dass diese Ängste und Sorgen nicht nur tagsüber die Gedanken beherrschen, sondern auch nachts keine Ruhe geben. Ein Gedankenkarussell entsteht, das nicht selten die Nachtruhe beeinträchtigt und einen erholsamen Schlaf verhindert.

Aber wie kann man diesem Teufelskreislauf aus innerer Unruhe und Angstgefühlen tagsüber und schlechtem Schlaf in der Nacht entkommen? Wichtig ist, die Beschwerden ernst zu nehmen und nicht als ‚Bagatelle‘ abzutun. Denn auf Dauer können Vitalität und Lebensqualität erheblich darunter leiden.

Bevor sich Beschwerden wie innere Unruhe, Angstgefühle oder verminderte Schlafqualität verschlimmern oder sogar chronisch werden, sollte man handeln. Pflanzliche Präparate wie beispielsweise Lasea, das aus einem speziellen Lavendelöl gewonnen wird, können helfen, den Teufelskreis zu durchbrechen und das übererregte System von Reizweiterleitung und Informationsverarbeitung wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Nur eine Kapsel Lasea täglich reicht aus, um die übermäßigen Sorgen und Gedanken tagsüber wieder in den Griff zu bekommen, sich ruhiger und ausgeglichener zu fühlen und in der Folge auch nachts wieder besser zu schlafen. Das pflanzliche Präparat macht weder abhängig noch tagsüber müde. Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind nicht bekannt.