Senior Living: Selbstbestimmt wohnen und leben

Im richtigen Umfeld fühlen sich Senioren schnell zuhause. Foto: The Flag / akz-m

Senior Living: Selbstbestimmt wohnen und leben

(akz-m) In den kommenden Jahren werden in Deutschland mehrere Millionen Menschen in den Ruhestand gehen. Und viele von ihnen suchen – nachdem die Kinder aus dem Haus sind – etwas „Kleineres“ zum Wohnen und wünschen sich zudem Unterstützung im Alltag. Deshalb gibt es immer mehr Wohnkonzepte, die speziell auf ältere Menschen abgestimmt sind. Doch wodurch zeichnen sich diese Senior-Living-Konzepte aus?

„Senior Living bedeutet nichts anderes als Wohnungen, die durchdacht und platzsparend gestaltet sind und Silver Agern ein angenehmes aktives Leben ermöglichen sollen“, sagt Dr. Eike Muhr, Geschäftsführerin von THE FLAG, einem Familienunternehmen, das genau solche Apartments anbietet. Das Unternehmen ist derzeit mit THE FLAG Senior an sechs verschiedenen Standorten aktiv, mit insgesamt über 300 Wohneinheiten.

Was kann man von Senior Living erwarten?

Die jeweilige Hausleitung sollte im Alltag unterstützten. „Senioren möchten nicht wegen jeder Kleinigkeit ihre Kinder oder Enkel behelligen, da ist ein Ansprechpartner vor Ort wichtig“, sagt Muhr. Die Leitung hilft auch, sich untereinander kennenzulernen und auf Wunsch gemeinsam Dinge zu unternehmen. Ob Boule spielen im Garten, kulturelle Ausflüge, gemeinsames Kuchenbacken, Einkaufen oder seniorengerechtes Yoga – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Senior Living bedeutet:

• individuelle, helle und moderne Grundrisse

• transparente überschaubare Kosten

• funktionale Einrichtung

• barrierefreie Bäder und Duschen

• Ansprechpartner:in direkt vor Ort

• gemeinschaftliche Ausflüge und Unternehmungen

• Sport- und Präventionsangebote

• optionale Angebote im Freizeitbereich.

Für Eike Muhr ist es immer bewegend zu sehen, wie Senioren einige Wochen nach dem Einzug meist richtig aufblühen würden. Dafür müsse das Gesamtkonzept stimmen. Dazu zählt eine zentrale Lage mit fußläufiger Entfernung in die Stadt. Durch verschiedene Angebote, die von jahreszeitlichen Festen, Sitzgymnastik, Gedächtnistraining, Dämmerschoppen, Kinobesuchen bis hin zu Spaziergängen, Ausflügen und vielem mehr reichen, fühlen sich viele Senioren in der neuen Wohnung schnell zu Hause.

Bewohner:innen können auf Wunsch zusätzliche Serviceleistungen optional dazubuchen. Sie reichen von Lebensmittel- und Getränkeservice, Reinigungs- und Wäscheservice über Kosmetikanwendungen bis hin zur ambulanten Pflege und Betreuung.