Rasen wie im Stadion

Foto: pexels.com / Kiepenkerl / www.kiepenkerl.de / akz-m

Rasen wie im Stadion

(akz-m) Spätestens zur Fußball-EM wird so manchem Fan klar, dass ein schöner und gepflegter Rasen den Garten erst perfekt macht. Ideal zum Kicken mit den Kleinen geeignet ist eine Sportrasenmischung (Kiepenkerl). Diese ist sehr hochwertig und dadurch extrem robust. Sie basiert auf einer Regel-Saatgut-Mischung 3.1 mit auserlesenen europäischen Spitzensorten, die auch in Fußballstadien zum Einsatz kommen. Deshalb eignet sich der „Stadionrasen“ ideal für Rasenflächen mit hoher ganzjähriger Belastung.

Belastbar und regenerationsfähig

Gartenrasen wird oft durch fußballbegeisterte Kinder und Erwachsene, durch Haustiere, Gartenmöbel oder Spielzubehör stark beansprucht. Durch die Auswahl enorm leistungsstarker Rasensorten (www.kiepenkerl.de) keimt der Stadionrasen bereits nach kürzester Zeit. Die verwendeten Gräser sind überaus belastbar und haben auch bei ungünstigen Witterungsbedingungen eine hohe Regenerationsfähigkeit. Sie können sehr kurz geschnitten werden und haben ein einheitlich dichtes, gesundes und wunderbar grünes Erscheinungsbild.

So gelingt die Rasenaussaat

Der ideale Zeitpunkt für die Aussaat eines neuen Rasens ist von April bis Juni sowie im frühen Herbst von Ende August bis Ende September. Der Boden sollte durchlässig sein und vorher gut für die Aussaat vorbereitet werden. Ideal ist es, wenn Sie die vorgesehene Fläche einmal umgraben oder fräsen, um den Boden tiefgründig zu lockern. Anschließend sollten Sie die Oberfläche glatt harken und mit Hilfe einer Walze festigen. Dann den Rasensamen flach, breitwürfig und möglichst gleichmäßig ausbringen. Von der „Stadionrasen“-Mischung braucht es nur eine geringe Menge: 20 g pro Quadratmeter sind bereits ausreichend. Weil Grassamen Lichtkeimer sind, die Samen nur ganz leicht einharken und anschließend gut andrücken, damit sie Bodenkontakt bekommen. Zum Schluss gut angießen und bis zum Aufgang ständig feucht halten, so dass sie nicht austrocknen. Dann in Ruhe wachsen lassen. Bei 7-10 cm Höhe kann der erste Schnitt erfolgen.