So vielseitig und so lecker: Rezepte mit Kresse

Foto: pexels.com / akz-m

So vielseitig und so lecker: Rezepte mit Kresse

(akz-m) Auch ohne Garten muss man auf frische Kresse zu Hause nicht verzichten. Die Küchen- oder Wohnzimmerfensterbank oder der Wintergarten sind der ideale Ort dafür – und das ganzjährig. Ob kleiner Snack oder raffiniertes Gericht. Kresse bringt das gewisse Etwas auf den Teller.

Gesund und vitaminreich

Nicht nur für Farbe als Topping auf vielen Speisen, ist Kresse dazu sehr gesund und vitaminreich. Schon kleine Mengen täglich tragen wesentlich zur Nährstoff- und Vitalstoffversorgung des Körpers bei. Neben Vitamin A und C enthält Kresse auch Eisen und Kalzium. Und als Tischdekoration auf dem Esstisch sieht sie nicht nur gut aus, sondern ist auch gleich erntebereit für jedes Gericht.

Schnelle Ernte

Die Anwendung ist kinderleicht. In den praktischen Pads (www.cressbar.com/startseite/) sind die Samen bereits enthalten. Das Pad wird in die Anzuchtschale gelegt, gewässert und abgedeckt an einen hellen und warmen Ort gestellt. Auf das Ergebnis muss man nicht lange warten, nach etwa sieben Tagen kann die Kresse geerntet werden. Sie schmeckt besonders gut auf Kartoffelpüree, als Topping für Kartoffelsalat, gibt dem Frischkäsedip eine würzig-pikante Note und ist besonders lecker auf dem Butterbrot, Sandwich oder Hamburger. Um einen abwechslungsreichen Kresse-Garten auf der Fensterbank zu haben, kann man sich einfach mehrere Anzuchtschalen hinstellen.

Rauchlachshappen mit Buttermilchmousse auf Buchweizenblini

Zutaten für etwa 35 Stück

300 g Rauchlachs

Blini: 80 g Weizenmehl, 40 g Buchweizenmehl, 50 ml lauwarme Milch, 2 Eier, 10 g Hefe, Zucker, Salz, Öl zum Backen

Buttermilchmousse: 100 ml Buttermilch, 30 g Schmand, Salz, Pfeffer, Tabasco, ½ Zitronensaft, 1,5 Blatt Gelatine, 75 g geschlagene Sahne

Zubereitung:

Blini: Das Geflügelfleisch zwischen zwei Klarsichtfolien dünn plattieren Alle Zutaten gut verrühren und bei 35 °C 30 Minuten gehen lassen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und 0,5 cm dicke Pfannkuchen beidseitig backen. Die Pfannkuchen abkühlen lassen und passend ausstechen.

Mousse: Buttermilch mit Schmand verrühren, würzen und die Gelatine darin auflösen. Vor dem Stocken die Sahne unterheben.

Happen: Den Rauchlachs aufschneiden, zu einem Rechteck von etwa 8 mal 20 cm legen und zwischen zwei Klarsichtfolien plattieren. Darauf etwa 5 mm dick die Buttermilchmousse verteilen und den Lachs zu Rouladen formen, die auf die ausgestochenen Blinis passen. Mit Kresse garnieren.