Zeit für Neues: Pflasterklinker für ein gehobenes Wohnambiente

Foto: Arbeitsgemeinschaft Pflasterklinker e.V. / akz-m

Zeit für Neues: Pflasterklinker für ein gehobenes Wohnambiente

(akz-m) Welches Ambiente ein bebautes Grundstück ausstrahlt, hängt nicht nur von der Architektur ab, sondern auch von der Gestaltung der Außenbereiche wie Garten, Terrasse, Wege, Zufahrten und Eingänge. Die Gesamtheit aus Haus und Außenanlagen wirkt wie eine Visitenkarte seiner Bewohner.

Ein idealer Zeitpunkt für einen Materialwechsel im Außenbereich ist der Kauf oder das Erbe einer Immobilie. Die Modernisierung und Neugestaltung der privaten Außenanlagen kann dem neuen Heim einen frischen, zeitgemäßen Look verschaffen, der die Persönlichkeit seiner Bewohner widerspiegelt und das gesamte Wohnumfeld aufwertet.

Kaum ein Baustoff eignet sich dazu besser als die aus heimischem Ton gebrannten Pflasterklinker: Mit seiner Fülle an Farben, Formaten und Verlegemustern eröffnet das facettenreiche Naturprodukt eine schier unendliche Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten, die der Kreativität des Planenden fast keine Grenzen setzt.

Natürliche und lebendige Farben

Die natürliche Farbpalette der widerstandsfähigen Tonklinker reicht von klassischen Erdfarben wie Rot, Orange oder Braun in allen Schattierungen über moderne Anthrazit-, Graphit-, Schwarz- und Blautöne bis hin zu Weiß, Sand oder Gelb und bunt-geflammten Varianten.

Die Farbe des langlebigen Naturproduktes wird von der geologischen Zusammensetzung des verwendeten Tons, den darin enthaltenen Mineralien und dem eingesetzten Brennverfahren bestimmt. So sind Pflasterklinker durch und durch aus der jeweiligen Tonfarbe ohne chemische Zusätze gebrannt und damit farbecht und lichtbeständig. Sie bleichen auch nach jahrzehntelanger Sonneneinstrahlung nicht aus, sondern erhalten mit den Jahren eine schöne „Patina“. Für Vintage-Fans, die nicht so lange warten wollen, gibt es sogar eine bereits künstlich gealterte, „gerumpelte“ Variante.

Bedingt durch das Herstellungsverfahren gleicht kein Pflasterklinker exakt dem anderen, auch wenn ihre Maße durch Normen geregelt sind. So wirken mit Pflasterklinker gestaltete Flächen besonders lebendig und individuell.

Platz für neue Ideen

Aber nicht nur das umfangreiche keramische Farbspektrum der Pflasterklinker bietet Garten- und Hausplanern eine echte Spielwiese für kreative Ideen, auch die unterschiedlichen Formate, Verlegemuster und ihre Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Materialien sorgen dafür, dass selbst die ausgefallensten Designvorstellungen umsetzbar sind.

So gibt es rechteckige und quadratische Pflasterklinker in verschiedenen Größen, schmale und lange Formate von bis zu mehr als 400 mm Länge, spezielle Klinker für Beet – und Teicheinfassungen oder Sonderformen wie dreieckige Randsteine und versickerungsfähige Rasenloch- oder Drainklinker.

Mit der Wahl des Verlegemusters lassen sich Linienführungen gestalten, Flächen strukturieren und abgrenzen sowie kleine Wohlfühlinseln schaffen. Verlegemuster wie Fischgrät-, Diagonal- oder Blockverband sorgen für ein lebhaftes, dekoratives Bild. Reihen-Verband und lineare Verlegung gliedern Flächen und haben eine starke grafische Wirkung. Bogen- oder Kreismuster erlauben besondere Optiken. Auch die Kombination verschiedener Verlegemuster, Farben oder sogar Materialien wie Pflasterklinker und Naturstein oder Holz führt zu interessanten Effekten. Die Option, Pflasterklinker hochkant zu verlegen, erlaubt die Umsetzung weiterer spannender Ideen.

Im reichhaltigen Pflasterklinkersortiment findet der ambitionierte Haus- und Gartenplaner somit immer den passenden Klinker für jeden Baustil und jedes Designvorhaben. Ob rustikal-traditionell oder sachlich-modern, mit Pflasterklinkern lassen sich anspruchsvolle und hochwertige Flächen gestalten, die sich harmonisch in das Gesamtkonzept von Haus und Garten einfügen und die Setzung individueller Akzente erlauben.

Langlebig, widerstandsfähig und pflegeleicht

Pflasterklinker zeichnen sich außerdem durch beeindruckende Produkteigenschaften aus. Bei über 1.100 Grad bis zur Sinterung gebrannt, ist der seit Jahrtausenden bewährte Baustoff extrem fest und belastbar. Dank der geringen Wasseraufnahme weisen die robusten Klinker einen hohen Frost-Tau-Widerstand auf. Das bedeutet, dass ihnen auch starke Temperaturschwankungen nichts anhaben können. Pflasterklinker sind zudem unempfindlich gegen Verschmutzung und Säuren, z. B. durch Fett oder Rotwein beim sommerlichen Grillvergnügen. Und zur Pflege reichen Regen und Sonne.

Die fachgerechte Planung und Ausführung von Pflasterklinkerflächen sollte übrigens durch einen Fachbetrieb aus dem Garten- und Landschaftsbau vorgenommen werden.

Wer Außenflächen plant oder mit Pflasterklinker modernisieren möchte, findet auf der Webseite der Arbeitsgemeinschaft Pflasterklinker e. V. unter www.pflasterklinker.de zahlreiche Anregungen und Informationen.