Cooles Zuhause: Hitze mit Holzfaser-Dämmstoffen einfach draußen lassen

Besonders effektiv beim Hitzeschutz erweisen sich natürliche Holzfaser-Dämmstoffe. Sie sind gleichzeitig hochwirksam als Kälteschutz und sparen im Winter Heizenergie und damit Kosten ein. Foto: steico.com / akz-m

Cooles Zuhause: Hitze mit Holzfaser-Dämmstoffen einfach draußen lassen

(akz-m) Immer heißere und längere Sommer haben spürbare Auswirkungen auf unseren Wohnkomfort. Vor allem im Dachgeschoss empfinden wir als Bewohner hohe Temperaturen schnell als unangenehm. Ein Haus mit gutem Wärmeschutz erhitzt sich weniger schnell als ein schlecht gedämmtes. Besonders effektiv beim Hitzeschutz erweisen sich natürliche Steico Holzfaser-Dämmstoffe. Sie sind gleichzeitig hochwirksam als Kälteschutz und sparen im Winter Heizenergie und damit Kosten ein.

Hitze kommt erst gar nicht herein

Eine natürliche Eigenschaft der Holzfaser ist, dass sie sehr gut Wärme speichern und so die Temperatur im Hausinneren regulieren kann. An Sommertagen bleibt Hitze über mehrere Stunden in der Dämmschicht gepuffert. Ein großer Teil gelangt also gar nicht erst in die Wohnräume und strahlt in den kühleren Abendstunden von selbst nach außen ab. Unabhängigen Untersuchungen zufolge lassen sich mit Holzfaser-Dämmung im Dachgeschoss Tage mit unangenehm hohen Temperaturen nahezu halbieren. So bleiben Bewohner länger im Wohlfühlbereich, was beispielsweise für einen erholsamen Schlaf wichtig ist.

Hitzeschutz beginnt am Dach

„Im Sommer wirkt Hitze über Stunden auf die Dachfläche ein, schlechte Dämmung kann sie nur kurz oder gar nicht aufhalten,“ erklärt Zimmerermeister Florian Zankl, Fachreferent beim Holzfaser-Dämmstoffhersteller. „Wer sein Dach mit Holzfaser dämmen lässt schützt sich gut gegen Hitze. Zudem entscheidet er sich für langlebiges und energieeffizientes Baumaterial aus nachwachsenden Rohstoffen.“ Für die Dachdämmung eignen sich flexible Matten wie Steicoflex 036 zwischen den Sparren. Kombiniert wird die Gefachdämmung in der Regel mit stabilen Holzfaser-Dämmplatten wie Steicouniversal, die oberhalb der Sparren verlegt werden und Dämmung sowie Hitzeschutz zusätzlich verbessern. Unter www.steico.com lassen sich ausführliche Informationen zu nachhaltigen Dämmlösungen für jedes Neubau- oder Sanierungsvorhaben finden.

Klimaschützender Hitzeschutz

Wie der Rohstoff Holz speichern Holzfasern dauerhaft klimaschädliches CO₂. Die Menge an Holzfaser-Dämmstoffen, mit der ein durchschnittliches Dach in Deutschland gedämmt wird, entzieht der Atmosphäre dauerhaft rund 3 Tonnen CO₂. Das entspricht etwa der Emission, die ein durchschnittlicher Autofahrer in 3 Jahren verursacht.