Weingenuss zum Festmenü: Spezialitäten aus Württemberg

Foto: golero / istockphoto.com / Württemberger Weingärtnergenossenschaften / akz-m

Weingenuss zum Festmenü: Spezialitäten aus Württemberg

(akz-m) Das Weihnachtsfest ist alljährlich auch ein kulinarischer Höhepunkt. Es ist die Zeit, in der man sich gerne etwas ganz Besonderes gönnt. Dazu gehören das Festtagsmenü und natürlich auch die begleitenden Weine. Doch welcher Wein passt zu den oft mehrgängigen Menüs aus sorgfältig ausgewählten Zutaten? Die Württemberger Weingärtnergenossenschaften haben ein Paket mit fünf Weinen und einem Sekt zusammengestellt, bestellbar unter www.weinheimat-wuerttemberg.de.

Weine, die Geschichten erzählen

Bei der Begrüßung der Festgäste hinterlässt der Katzenbeißer Rosé Sekt der Lauffener Weingärtner einen exzellenten Eindruck und macht ebenso als Einstieg ins Menü eine gute Figur. Mit seiner dezenten Restsüße ist er ein perfekter Allrounder. Zu Vorspeisen wie einer Karotten-Ingwersuppe überzeugt der frische Zweigelt Rosé der Remstalkellerei mit feinem Süße-Säure-Spiel und ausgeprägtem Himbeeraroma. Zweigelt ist ursprünglich eine ur-österreichische Rebsorte, größtes Anbaugebiet in Deutschland ist das Remstal, wo er als Spezialität angebaut wird und sich mit dem dortigen Terroir wie zu Hause fühlt.

Ebenfalls nicht alltäglich ist der Steillagen Trollinger trocken der Weingärtner Stromberg-Zabergäu. Er wächst an alten Rebstöcken so steiler Hänge, dass alle Arbeitsschritte per Hand ausgeführt werden müssen. Dieser Wein passt mit Aromen von Wildkirsche und einer feinen Holznote hervorragend zum Weihnachtskarpfen in zerlassener Butter und zur Gans – aber auch zum Heiligabend-Klassiker Würstchen mit Kartoffelsalat, denn Trollinger ist eine vielseitige Rebsorte.

Starke Weine zu kräftigen Gerichten

Die Freyheit Rotweincuvée trocken der Winzer vom Weinsberger Tal zeigt sich im Glas tiefrot und ist mit Aromen von Waldbeeren und Kirschen sowie einer kräuterigen Geschmacksnote ein toller Partner zu Lammgerichten. Bei Wild aus heimischer Jagd, wie Wildschwein, Reh oder Hirsch, kommt der Erligheimer Lerchenberg Lemberger trocken der Württembergischen Weingärtner-Zentralgenossenschaft ins Spiel. Der im Barrique gereifte Lemberger ergänzt mit einer Kombination beeriger Aromen und harmonisch eingefügter Röstaromen auch perfekt Schmorgerichte vom Rind und ist zusätzlich in der Lage, eine Sauce kulinarisch zu vollenden. Zum perfekten Abschluss, etwa mit ausgewählten Käsesorten, überzeugt der Muskateller fruchtig der Genossenschaftskellerei Heilbronn, mit Duftigkeit und Aromen von Ananas, Aprikosen und Litschi.