Alles im Reinen

Die Dusche, die Waschtischarmatur und die Küchenarmatur, wie hier die Zesis M33, sind täglich im Einsatz. Während diese Produkte reines Wasser spenden und für unsere persönliche Reinigung sorgen, sind sie im Alltag oft selbst von Verunreinigungen betroffen.

Foto: hansgrohe/Hansgrohe SE/akz-m

Alles im Reinen

(akz-o) Unter der Dusche können wir Stress und Schmutz abwaschen. Die Handhygiene ist ein essenzieller Bestandteil des Alltags. Bei dieser besonderen Aufgabe, die den Armaturen und Duschsystemen in unserem Leben zukommt, sollte nicht deren eigene Hygiene und Reinigung vernachlässigt werden. Unsere Hände hinterlassen Fettrückstände, Schmutzpartikel und andere Spuren. Auch hartnäckige Kalkablagerungen setzen den Materialien zu. Ohne regelmäßige Reinigung kann es zu Funktionsstörungen der Produkte kommen. Der Hersteller von Design- und Premiumprodukten für Bad und Küche, Hansgrohe, weist darauf hin, dass es bei der Reinigung auch auf die Art der Beschichtung ankommt. Bei Produkten der Marken hansgrohe und AXOR mit PVD-beschichteten Oberflächen bedarf es beispielsweise keiner Extra-Behandlung. Sie sind besonders kratzfest, beständig und unkompliziert im Handling und Putzen. Für die Reinigung empfiehlt der Bad- und Küchenexperte einen milden Reiniger mit Zitronensäure. Viele Reiniger enthalten Essigsäure, Ameisensäure, Natronlaugen und Chlorbleichlaugen, Phosphorsäure oder sogar Salzsäure. Diese Substanzen sind teilweise stark ätzend und beschädigen bei wiederholter Anwendung sogar das Metall und jede noch so hochwertige Veredelung. Der Reiniger sollte nie direkt auf die Armatur, sondern auf ein Reinigungstuch aufgetragen werden. Nach empfohlener Einwirkzeit kann man die Armatur gründlich mit einem Baumwolltuch abwischen. Kratzschwämme und Mikrofasertücher sind trotz der strapazierfähigen Oberflächen zu vermeiden.

Lange Freude an der Dusche

An Duschbrausen verändern Kalkablagerungen in den Düsen das Strahlbild und damit auch das Duscherlebnis oft zum Negativen. Doch innovative Technologien machen die Reinigung zum Kinderspiel: Mit der hansgrohe QuickClean-Technologie beispielsweise lösen sich die Kalkpartikel einfach, indem man mit den Fingern über die Strahlscheibe streicht. In bodentiefen Duschen gibt es zudem oft unangenehme Ablagerungen an Fliesen und Wänden, wenn sich Wasser staut. Hier helfen Duschrinnen mit maximaler Ablaufpower. Die RainDrain Duschrinnen ermöglichen einen Ablauf von bis zu 60 Litern pro Minute dank innovativem Dryphon. Der Hersteller empfiehlt außerdem, das Sieb regelmäßig von Schmutzpartikeln zu befreien und zur gründlichen Reinigung der Oberflächen, Kunststoffteile und Metallinnenseiten auch in diesem Fall auf Reiniger mit Zitronensäure und ein Baumwolltuch zurückzugreifen.