Wasser sparen im Bad

Der bewusste Umgang mit Wasser ist der einfachste Weg, sich im Badezimmer nachhaltig zu verhalten: Moderne Strahlregler verringern die durch die Armatur fließende Wassermenge, indem sie dem Wasserstrahl etwas Luft beimischen. Foto: Duravit / akz-m

Wasser sparen im Bad

(akz-m) Der bewusste Umgang mit Wasser ist der einfachste Weg, sich im Badezimmer nachhaltig zu verhalten. Dabei kann der Wasserverbrauch schon durch moderne Sanitärprodukte deutlich reduziert werden – ohne Komfortverlust. In modernen Armaturen und Handbrausen etwa sind Wasser (und damit auch Energie) einsparende Elemente meist schon standardmäßig integriert. Moderne Strahlregler verringern die durch die Armatur fließende Wassermenge, indem sie dem Wasserstrahl etwas Luft beimischen.

Top-Wasserspar-Hack: das WC

Toiletten sind, wenn es sich um ältere Modelle handelt, ziemlich große Wasserverbraucher. Pro Spülgang können schon mal bis zu 12 Liter (Trink-)Wasser in die Kanalisation fließen. Etwas modernere Spülkästen sind in der Regel mit einer Wasserstopptaste ausgerüstet, die während des Spülens manuell ausgelöst werden muss. Komfortabler ist es, wenn die Toilette bereits über eine Kurzspültaste verfügt – bei heutigen WCs fast schon Standard. Bei dieser sogenannten 2-Mengen-Spültechnologie lassen sich im Vergleich zu konventionellen Spülsystemen bis zu 50 Prozent Wasser einsparen. Während bei Betätigung der großen Taste 6 Liter Wasser durch die Toilette gespült werden, sind es – abhängig vom Modell – bei der kleinen Taste nur ca. 3 Liter Wasser pro Spülung.

Aber es geht nicht nur um Spülmengen, so die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS). Mit der von der Sanitärindustrie optimierten Innenform der Spülschüssel und einer stetig weiterentwickelten effektiven Spültechnik ist die Spülung von modernen WCs heute viel effizienter als noch vor wenigen Jahren. Neben der Wassereinsparung sind diese Toiletten auch hygienischer. Bei den spülrandlosen WCs etwa sind alle Bereiche einfach zu erreichen und zu reinigen.

In den Fachausstellungen des Großhandels und beim SHK-Fachhandwerk sind viele weitere Ideen rund ums Wassersparen im Bad zu sehen. Die Badprofis sind hier auch die richtigen Ansprechpartner für individuelle Fragen und für eine Umsetzung der Ideen im eigenen Badezimmer.