Schöne Geschenke ohne bitteren Beigeschmack

Foto: pixabay.com / SWK Bank / akz-m

Schöne Geschenke ohne bitteren Beigeschmack

(akz-m) Die Ausgaben der Deutschen für Geschenke steigen seit Jahren an. Die Beliebtesten sind nach wie vor Spielwaren, bei Teenagern stehen die neuesten Handys, Laptops oder Spielkonsolen hoch im Kurs. Für einen durchschnittlichen Verdiener mit zwei Kindern addieren sich die Ausgaben schnell auf einen mittleren vierstelligen Betrag. Schließlich sollen ja Ehepartner und Eltern auch nicht leer ausgehen.

Günstig Geld beschaffen

Weist der Kontostand dann nicht den entsprechenden Saldo auf, rutscht er ganz schnell ins Minus. Für manche Banken wird dies ebenfalls zu einem guten Geschäft. Oft verlangen sie Überziehungszinsen im zweistelligen Bereich. 15 Prozent und mehr sind keine Seltenheit.

Im Zeitalter der Digitalisierung haben Verbraucher jedoch die Möglichkeit, sich günstig Geld zu beschaffen – und das in sehr kurzer Zeit.

Möglichkeiten der Digitalisierung

Einige Banken in Deutschland sind genau darauf spezialisiert. Die SWK Bank gilt als Vorreiter bei der schnellen und direkten Vergabe von Krediten an private Kunden. Das Bankhaus bietet seine Kredite ausschließlich über das Internet an. Das daraus resultierende Einsparpotenzial kommt Kunden in Form von niedrigen Kreditzinsen zugute. Zurzeit gibt es einen Ratenkredit ab 1,75 Prozent. „Wir nutzen die Möglichkeiten der Digitalisierung, um unsere Kunden kostengünstig und schnell zu bedienen“, sagt Ulf Meyer, Geschäftsführer der SWK Bank. „Für unsere flexiblen und schnellen Ratenkredite erhalten wir regelmäßig Auszeichnungen.“ So hat der Kreditnehmer sein Geld in der Regel bereits nach zwei Arbeitstagen auf dem Konto – ohne PostIdent-Verfahren oder Papierkram. Identifikation und Antragsunterschrift erfolgen online.