Business, Kultur, Freizeit Frankfurt/M. - pulsierende Stadt mit vielen Gesichtern

Als einzige Stadt Deutschlands präsentiert sich Frankfurt am Main mit einer einzigartigen Skyline aus Hochhäusern, die zugleich Wahrzeichen der Stadt sind. Mehr als 30 Gebäude sind über 100 Meter hoch, darunter 17 der 18 Wolkenkratzer Deutschlands. Foto: Maritim Hotel / akz-m

Business, Kultur, Freizeit Frankfurt/M. - pulsierende Stadt mit vielen Gesichtern

(akz-m) Hier trifft gemütliche Tradition auf pulsierende Geschäftigkeit: Frankfurt – auch liebevoll Mainhattan genannt – zeigt viele Gesichter. Wer mit seinen Lieben eine Städtetour plant, kommt hier ganz bestimmt auf seine Kosten: Auf die Spuren von Johann Wolfgang von Goethe, dem berühmtesten Sohn der Stadt, stößt man nicht nur im Goethehaus. Wie es damals war, lässt die aufwendige Renovierung des Römerbergs mit charmanten Fachwerkhäuschen und kleinen Gassen ahnen. 2018 wurde das alte Stadtzentrum mit vielen kleinen Lädchen neu eröffnet.

Über 60 Museen und Galerien

Nicht weit entfernt finden Kunstliebhaber rund 60 Museen und Ausstellungshäuser; zum Beispiel die Häuser Schirn und Städel oder das Museum für komische Kunst mit über 4000 Karikaturen berühmter Zeichner mit „spitzem“ Stift. Und auch für den gemeinsamen Familienausflug hat die Stadt mit der markanten Skyline einiges zu bieten: Immer wieder faszinierend für junge Besucher – das Naturkundemuseum mit riesigen Skeletten uralter Dinos. Bitte vorab informieren, ob Online-Reservierungen nötig sind – dann steht dem Museums-Besuch nichts im Wege.

Äppelwoi zum Anstoßen

Wer sich ganz bequem einen Überblick über die unterschiedlichen Seiten der Stadt verschaffen will, dem sei das 24-Stunden Hop-on-/ Hop-of-Busticket empfohlen. Einfach aussteigen, wo es gefällt, und später wieder zusteigen. Kaiserdom, Palmengarten, Alte Oper ... Und am Schluss der Tour stößt man vielleicht mit einem Äppelwoi an, dem hessischen Nationalgetränk Apfelwein.

Nach einem vollen Tagesprogramm geht es entspannt ins Maritim Hotel Frankfurt, das ganz zentral in direkter Nachbarschaft des bekannten Messeturms liegt. Wie wäre es dann noch mit ein paar Bahnen im Schwimmbad? Vom achten Stock des Maritim genießt man dabei einen herrlichen Blick über die gesamte Stadt. Auch eine Power-Runde im Fitnessraum ist endlich wieder möglich. Das umfassende Hygienekonzept im Hotel sorgt für einen sicheren und unbeschwerten Aufenthalt.