Fondssparen: 5 goldene Regeln

Fondssparen: 5 goldene Regeln

(akz-m) Fondssparen bietet bei Inkaufnahme entsprechender Risiken die Chance auf attraktive Wertzuwächse, die anderswo kaum noch zu erzielen sind. Anleger sollten dabei fünf Regeln beherzigen:

1) Risiko verteilen: zum Beispiel über Mischfonds, die weltweit unter anderem in Aktien oder Rentenpapiere investieren. So kann der Fondsmanager flexibler auf die Märkte reagieren.

2) Persönlichkeit beachten: Zur Wahl stehen – nach Risikobereitschaft, Kenntnissen und Erfahrungen – zum Beispiel sicherheits-, wachstums- und chancenorientierte Anlagemöglichkeiten.

3) Langfristig denken: Fondsanlagen sollten grundsätzlich längerfristig sein. Dann bringen zwischenzeitliche Kursverluste Sie nicht aus der Ruhe und ein Ausgabeaufschlag bei Kauf fällt weniger ins Gewicht.

4) Unkomplizierte Abwicklung: Auch bei Fondsanlagen können Sie kurzfristig über Ihr Geld verfügen. Die Fondslösungen sollten daher unkompliziert zu managen sein.

5) Transparente Kosten: Depots sind bei Online-Anbietern teils kostenlos und Transaktionen lassen sich einfach über PC oder Notebook steuern – bestenfalls ohne zusätzliche Gebühren.

All das bietet die Fondsanlage von MoneYou, eine Marke der ABN AMRO Bank: Kunden haben ein kostenloses Tagesgeldkonto, das auch als verzinsliches Verrechnungskonto dient. Und der Clou: Kunden können – wie schon bei den Tagesgeldkonten – bis zu 5 Depots unter einem Login anlegen und diese mit Namen versehen, passend zum Anlageziel. So können individuelle eigene Sparpläne oder -ziele für unterschiedliche persönliche Wünsche verwaltet werden.

Mehr Informationen finden Sie unter www.moneYou.de .